XENOBOTS - "Lebende Roboter"

09.06.2024

XENOBOTS – aus Frosch-Stammzellen hergestellte, KI-designte "lebende Roboter", die die Grenzen von Biologie und Technologie unscharf werden lassen. Sie sind biokompatibel, haben eine Lebensdauer von ca. 1 Woche, bewegen sich mittels kleiner Fortsätze, schieben u.a. Partikel zusammen, verarbeiten über einen Farbwechsel kollektiv Informationen, sie reparieren sich und sie haben eine Reproduktionsfähigkeit, wenn ihnen Stammzellen angeboten werden.

Diese "programmierbaren Roboter", wie die Erfinder sie nennen, bieten äußerst verblüffende und potentiell enorme Einsatzmöglichkeiten - wenn sie dann wunschgemäß das tun, wofür sie programmiert werden. Dabei stellt die erschaffene Form die Programmierung dar. In der Umweltsanierung könnte mit ihnen Mikroplastik aus dem Ozean entfernt werden, laut dem Miterfinder Michael Levin könnte hier sogar letztendlich die Lösung für traumatische Verletzungen, Krebs und Alterung liegen.

Noch ist es Zukunftsmusik doch es wird intensiv an dieser vielversprechenden Biotechnologie geforscht. Finanziell unterstützt wird die Forschungsarbeit unter anderem von der US Militärbehörde DARPA.

Mehr dazu im Artikel von Brooke Becher, aktualisiert von Brennan Whitfield vom 25. Okt 2023